Crosstriathlon Menden

Vor einigen Monaten hatte ich mich für den Crosstriathlon in Menden angemeldet….und….er konnte sogar wirklich stattfinden!
Am 28. August ging ich also über die Sprintdistanz (500 m Schwimmen, 14,4 km Rad,6 km Laufen)an den Start. 

Mit dem Gravelbike hatte ich in der „sauerländischen Matsche“ und dem sehr schlechten Wetter ordentlich zu kämpfen.
Das Schwimmen und das Laufen liefen gut und zufriedenstellend.

Am Ende erreichte ich glücklich und stolz Platz 33 in der Gesamtwertung und Platz 1 in der Altersklasse…

….die Regeneration begann mit einer vierstündigen Putzaktion am Rad und einem Komplett-Service.

Ein ereignisreicher Tag mit vielen tollen Erfahrungen und Momenten.

Bericht von Markus Heynen

Straßenlauf Rund um das Bayerkreuz

Mit dem Straßenlauf „Rund um das Bayerkreuz“ in Leverkusen endete für viele Triforcler endlich die lang ersehnte Winterpause.

Sara Wantschura, Noah Bader, Merlin Dörner und Jan Ottersbach hatten auf dem schnellen 5km-Kurs, Gelegenheit wieder Wettkampfluft zu schnuppern und gleichzeitig ein erstes Zeichen für die neue Saison zu setzen.

In Leverkusen steht bekanntlich jedes Jahr die „Creme de la Creme“ aus der deutschen Laufszene am Start.

Die äußeren Bedingungen für eine neue Bestzeit wurden vom Wettergott aber leider nur ziemlich bescheiden vergeben.
Ein stürmischer, kalter Gegenwind ärgerte die Läufer und sorgte dafür, dass diese alle ordentlich die Muskeln spielen lassen mussten.

Sara Wantschura belegte mit einer starken Zeit von 21:01 Minuten Platz 21 bei den Damen und Platz 5 in ihrer AK. Noah Bader und Jan Ottersbach lieferten sich auf dem letzten Kilometer ein brisantes, Triforce-internes Duell und verfehlten die 17-Minuten-Marke um drei bzw. fünf Sekunden.
Merlin Dörner zeigte sich in beeindruckender Frühform und konnte mit einer Zeit von 16:55 Minuten Platz 5 Overall belegen.

Bad Salzuflen „Baukasten Marathon“

Um 12:15 Uhr fiel der Startschuss zum Marathon. Camila Alfaro Solano war mit am Start und lief an diesem Tag ihren ersten Marathon.
Da sie ein paar Wochen davor wegen einer Verletzung pausieren musste, wollte sie „nur“ dir 34km laufen.
Der „Baukasten-Lauf“ ist nämlich so aufgebaut, dass man auf einer abgesperrten 8 km Runde 18,26,34 km oder die 42km komplett laufen kann.
Die Strecke hatte es mit fast 800 Höhenmetern durch den Wald in sich und Camila hatte sich genau deswegen und wegen des Baukastenverfahrens für diesen Lauf entschieden.
Da das Wetter nicht mitspielte, war es eine sehr nasse und matschige Strecke.
Dennoch teilte sich Camila den Lauf gut ein, ging sehr locker an und verpfelgte sich ausgiebig mit Getränken, um einem Energietief und Magenproblemen entgegen zu wirken.
Die stets positiv eingestellte Camila unterhielt sich mit anderen Läufern und Helfern während des Laufs und merkte, dass
sie noch viel Kraft hatte, um einige Läufer zu überholen. Das motivierte sie, das Tempo anzuziehen und den gesamten Marathon zu laufen, sodass sie es nach tollen 04:20:20 Std. ins Ziel schaffte.
Erschöpft und glücklich freute sie sich über ihren ersten absolvierten Marathon und schaffte es sogar auf Platz 3 in der Gesamtwertung der Frauen und Platz 1 in ihrer Altersklasse.
Es war sicherlich nicht ihr letzter Marathon.

Hier werdet ihr uns kommende Saison antreffen

5.1.

Halbmarathon Wesel

K.H.B

11.01

100×100 Schwimmen

J.B/A.B

16.2.

Bertlicher Straßenlauf

J.O

29.02

Bad Salzuflen Baukastenlauf

C.A.S

08.03

Bayerkreuz Leverkusen

J.O/N.B

15.3.

Neandertallauf

C.G

29.03

Volksgartenlauf Düsseldorf

J.O

19.4.

Mettmanner Duathlon

J.O/C.A.S

26.4.

SAS Halbmarathon Heidelberg

L.B

26.4.

Bonn Halbmarathon

T.K/F.E

2.5.

Breitscheider Nacht

J.O

8.5.

Rosellener Abendlauf

J.O

10.5.

Buschhütten Triathlon

J.O

10.5.

Gladbeck Triathlon (Inkl. LIGA)

C.A.S/F.E/M.D/N.B/T.K/C.G/L.B

17.5.

Hagen Triathlon

T.K/C.G

20.5.

Sonsbeck Abendlauf

J.O

31.5.

Swim&Run Cologne

A.B/J.B/C.A.S/T.S/J.O/F.E

6.6.

Neuss Sommernachtslauf

J.O

7.6.

Kraichgau (1900-90-21)

F.E

11.6.

Solingen Klingenlauf

J.O

14.6.

Bonn Triathlon

M.H/C.A.S

14.6.

Kamen Triathlon (Inkl. LIGA)

J.O/L.B/J.G/M.D/N.B/C.G

14.6.

IM 70.3 Luxemburg

T.K

21.6.

Aasee Triathlon Bocholt

K.H.B

21.6.

Altena Triathlon (Inkl. LIGA)

L.B/J.O/F.E/J.G

21.6.

Indeland Triathlon

C.G

4.7.

Stubai Ultratrail

J.O

30.7.

Crosstriathlon Menden

M.H

15.8.

Hückeswagen Triathlon (Inkl. LIGA)

F.E/J.O/C.A.S/S.W/T.K/K.H.B/M.H/C.G

15.8.

Allgäutriathlon

T.S

5.9.

Köln Triathlon

T.K

6.9.

N3 Triathlon Kalkar

K.H.B/ C.G

13.9.

Wesel Sparkassen Triathlon

K.H.B

13.9.

Ratingen Triathlon

C.G

13.9.

Düsseldorf SwimRunUrbanChallange

A.B/C.A.S/S.W

19.9.

Barmer Womens Run Köln

K.H.B

20.9.

Bergischer Hammer

T.S/M.H

20.9.

Essen SwimRunUrbanChallenge

A.B/S.W/C.A.S

25.9.

Zons Abendlauf

J.O

27.9.

Paris Disneyland Halbmarathon

K.H.B

4.10.

Berlin SwimRunUrbanChallenge

A.B/S.W/C.A.S

11.10.

Kölner Halbmarathon

J.O

25.10.

Röntgenlauf

J.O/A.B/C.A.S/T.K/K.H.B/M.H

8.11.

Platinman

C.A.S

Nikolauslauf Remscheid

Am 8.12.2019 fand bereits zum 14. mal der liebevoll ausgerichtete Allways 3- Nikolauslauf in Remscheid statt.

Trotz Dauerregen kamen wieder einmal bekannte Laufgrößen Remscheids zusammen, um auf die 6 km – bzw. 12 km-Runde zu gehen.

Auch einige Läufer vom TriForce-Vital-Team waren dabei und zeigten wieder einmal top Leistungen.

Über die 12km wurde Arnd Bader hervorragender 3. und Timon Velten erreichte den 5. Platz.

Auch über die 6 km konnten einige Podestplätze erreicht werden. So gewann Noah Bader den Lauf vor Martin Block. Bei den Frauen holte sich Sina Böhne den Sieg, Sara Wantschura wurde dort 3.

Michael Schmitz (Schmitzi) hatte aufgrund einer Verletzung nur am 6 km walken teilnehmen können, sicherte sich dort aber auch Platz 1.

Glückwunsch an alle Sportler. Es war trotz des Regens ein tolles Event.

Platinman Light

Der „Platinman Light“ ist immer ein schöner, bergiger und harter Trailauf.
Camila Alfaro Solano starte über die kleinere Distanz von 11 km und ca. 330 Höhenmeter.

Schon früh konnte sich Camila einer Gruppe von ca sechs Frauen anschließen und sie liefen den ganzen Wettkampf relativ nah bei einander, sodass sie sich gegenseitig pushen konnten. Bergauf konnte Camila immer gut auf die starken Läuferinnen aufschließen, doch Bergab und auf der Geraden hatten die anderen Damen die Nase leicht vorne.

Am Ende wurde sie 6. Frau und 2. in ihrer Altersklasse, mit einer Zeit von 01:00:57 Stunde.
Sie lag nur 51 Sekunden hinter der Drittplatzierten, woran man sieht, wie knapp die Abstände waren.