ATV Triathlon 2019

Am Samstag, den 24.08, ging es für uns TriForce Vitaler nach Hückeswagen zum jährlichen ATV Triathlon. Bei keiner anderen Veranstaltung findet man so viele TriForce- Mitglieder auf einmal.

Morgens um 8:45 Uhr ging es für unsere zwei Einzelstarter Felix Ehmke und Carsten Gattinger über die Mitteldistanz ( 2km-74 km- 21 km) ins Wasser.
Felix beendete den Wettkampf mit einer Zeit von 04:14:50 Std. und wurde damit Gesamt 40. und AK 7. Carsten kam nach 4:57:11Std. ins Ziel und erreichte Platz 141 und AK 11.

Außerdem gingen zwei Staffeln von uns an den Start. Die erste Staffel, bestehend aus Merlin Dörner, Harald Willms und Michael Schmitz, erreichten Platz 2. in einer Zeit von 04:11:12 Std.. Direkt gefolgt von der drittplatzierten Staffel, bestehend aus Arnd Bader und Jan Ottersbach, die nur 01:30 Minuten dahinter lag.

Um ca. 11:40 Uhr begann dann auch für alle Volksdistanzler der Wettkampf über 500m-20km-5,5km. Bei den Frauen wurde Sina Böhne mit einer starken Zeit von 01:07:13 Std. Gesamterste. Camila Alfaro Solano erreichte eine Zeit von 01:19:48 Std., Elena Schneider kam nach 01:26:03 Std. ins Ziel und nach 01:27:32 Std. beendete auch unsere jüngste TriForcelerin Sara Wantschura ihren ersten Triathlon und wurde 1. AK.

Bei den Männern überquerte Leonard Braun nach 01:06:53 Std. das Ziel. Nach ihm mit 01:12:02 Std. dann Noah Bader und nur 12 Sekunden dahinter Justin Götz. Ebenfalls kam nach 01:13:41Std. Martin Block ins Ziel. Torben Huckenbeck erreichte eine 01:18:03 Std. und Dieter Kopp eine 01:21:38 Std.. Markus Heynen bewältigte die Strecke nach 01:25:41Std. und Paul Karbstein nach 01:32:45 Std.

Auch in der Volksdistanz startete ein Vereinsmitglied als Schwimmer einer Staffel. Unser Goldmedaillensieger bei der deutschen Paratriathlonmeisterschaft, Volker Schatz, kam nach 13:50min (500m) aus dem Wasser und konnte seinen Chip erfolgreich weitergeben.

Alle sind gesund und munter und glücklich ins Ziel gekommen, wo sie von Familie und Freunden gefeiert und erwartet wurden.

Abends haben wir dann den Tag bei der traditionellen Vereinssommerfeier ausklingen lassen und die Erfolge gefeiert.

Wieder ein sehr erfolgreicher Wettkampf für unseren Verein!

Möhnesee Triathlon

Am letzten Samstag (03.08.2019) fand bereits zum 28igsten mal der
Möhnesee Triathlon in der Nähe von Soest statt.
Eine sehr schöne und gut organisierte Veranstaltung bei der die ganze
Familie auf ihre Kosten kommt..
Bei optimalen äußeren Bedingungen war der Remscheider Triathlet
Carsten Gattinger  von TriForce-Vital RS am Start.
Gattinger startete über die Olypische Distanz (swim-1.600m / bike-44km / run-10km).
Mit einer Endzeit von 2:43,32 belegte er  im Gesamtklassement den 68igster Platz, in
seiner Alterklasse (AK50) wurde er 11ter.

2 Familien (Braun und Dörner) unserer Triathleten bildeten jeweils eine Familienstaffel über die Sprintdistanz von swim-500m / bike-22km / run-5km und beide kamen zufrieden, glücklich und sehr gut platziert ins Ziel.

Deutsche Meisterschaft in Paratriathlon

Volker Schatz gewinnt Goldmedaille bei den Deutschen Meisterschaften

Triathlon ist mit Sicherheit eine verwegene Ausdauersportart. Schwimmen, Biken und Laufen werden innerhalb eines Wettkampfes nacheinander angetreten. Für einen Rollstuhlfahrer offensichtlich unerreichbar.

Aber in Hamburg, bei der größten Triathlon Veranstaltung der Welt, dem Hamburg Wasser World Triathlon, wurden am 6. Juli die Deutschen Meisterschaften im Paratriathlon ausgeschrieben.

Volker Schatz aus Remscheid ist in der Rollstuhlklasse angetreten. Der Wasserstart begann wie geplant um 9:02 Uhr in der Alster bei frischen 18 Grad Wassertemperatur. Zunächst ging es um zwei Bojen und am Ende der Schwimmstrecke durch einen ca. 40m langen Tunnel mit schlechten Sichtverhältnissen. Da der Ausstieg über eine Treppe erfolgte waren Helfer bereitgestellt, um die Rollstuhltriathleten hochzutragen.

In der Wechselzone musste eine Strecke von ca. 800m mit dem Rollstuhl zurückgelegt werden, um zum Handbike zu gelangen. Die Radstrecke führte die Teilnehmer entlang zahlreicher Sehenswürdigkeiten wie Speicherstadt, Landungsbrücken und Reeperbahn. Der Abschnitt über die Lombardsbrücke ermöglichte einen wunderschönen Blick über die Alster.

Die Laufstrecke wurde im Rennrollstuhl angetreten. Die Laufstrecke führte in Richtung Norden zur Außenalster. Sie war vollkommen flach und führt auf weiten Teilen über Rad- und Fußwege. Zwei Abschnitte à jeweils ca. 500m führten über befestigte Sandwege, ansonsten war die Laufstrecke durchgängig asphaltiert. Allerdings gab es nur eingeschränkte Überholmöglichkeiten für Rollstuhlfahrer.

Die Zielgeraden führte Volker Schatz direkt auf das Siegertreppchen zum Deutschen Meister 2019 im Paratriathlon.

https://www.dtu-info.de/news/2019/para-triathlon-sieben-deutsche-meister-in-hamburg-gekuert.html

Herbrand Niederhein Triathlon

Am Sonntag (07.07.19) fand bei guten aber windigen Bedingugen
der gut organisierte Herbrand Niederhein Triathlon in Kalkar am
Wisseler See statt.
Der Remscheider Carsten Gattinger vom TriForce-Vital RS Team
startete über die Olympische Distanz von 1,5km (swim) – 40km (bike) –
10km (run).
Nach einem schlechten Schwimmen, sammelte Gattinger die anderen
Teilnehmer auf der Rad- und Laufstrecke wieder ein und sah nach
2:29:57 das Ziel.
Im Gesamtklassement reichte dies für Platz 30; in seiner Altersklasse
(AK50) belegte er den 3.Platz.


 

T3 Triathlon Düsseldorf

Am Sonntag ( 23.06.19) fand bei guten äußeren Bedingungen der nicht optimal organisierte T3 Triathlon in Düsseldorf statt. TriForce-Vital RS war mit 2 Sportlern vertreten; Rookie Felix Ehmke und Oldie Carsten Gattinger.

Beide Remscheider starteten über die Olympische Distanz von 1,5 km (swim) – 40 km (bike -10 km (run).

Felix Ehmke absolvierte die Schwimmstrecke in einer grandiosen Zeit, die Radstrecke legte er ebenfalls in einem atemberaubenden Tempo hin, die Laufstrecke war dann der Gipfel, über längere Zeit hat Ehmke die schnellste (!) Laufrunde aller (!) Teilnehmer absolviert.

Mit 02:06:21 kam der Rookie auf den 6.Gesamtplatz und kletterte in seiner Altersklasse (AK20) sogar auf den hervorragenden 2.Podestplatz.

Gattinger kam nach 02:20:59 als 43.igster ins Ziel und wurde in seiner Altersklasse (AK50) 9.

12.Indeland Triathlon in Aldenhoven

Am Sonntag den 16.06.19 stand der 12.Indeland Triathlon in Aldenhoven bei Aachen auf dem Programm. Es herrschten, abgesehen von dem recht starken Wind, gute äußere Verhältnisse.

Über die Olympische Distanz (1,5km swim/48km bike/10km run) startete Carsten Gattinger und kam mit einer Endzeit von 2:42:11 ins Ziel. Das bedeutete Platz 56 im Gesamtklassement und einen hervorragenden Platz 6 in der AK50.

Über die Mitteldistanz (1,9km swim/88km bike/20km run) startete Timo Schürmann, der nach einer Fabelschwimmzeit von 25min und einer guten Radleistung leider nach der Hälfte des runs aussteigen musste. Ebenfalls über die Mitteldistanz startete die Staffel, bestehend aus Justin Götz (swim), Leonard Braun (bike) und Michael Schmitz (run). Trotz einer Zeitstrafe auf dem Rad erreichte die Staffel eine sehr gute Gesamtzeit von 4:31:48, was den 4. Rang unter den Staffeln bedeutete.

Merlin Dörner musste seinen Start über die Mitteldistanz leider kurzfristig verletzungsbedingt absagen, feuerte dann aber zusammen mit Jana Böhnisch den Rest der Truppe von außen an.